Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Metzler-Stiftung unterstützt Engagement für Flüchtlinge

2015 startete das Projekt "Frankfurt hilft!". Am Anfang stand die Idee, Strukturen für das wachsende ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingsarbeit zu schaffen. Das Anliegen der Förderer - das Sozialdezernat der Stadt Frankfurt und zehn Frankfurter Stiftungen - war es, dafür eine zentrale Beratungs- und Koordinierungsstelle aufzubauen. Ursprünglich auf vorerst zwei Jahre angelegt, wurde das Projekt im April 2017 sogar um ein weiteres Jahr verlängert.

Seitdem hat sich in Frankfurt sehr viel entwickelt. Viele engagierte Frankfurterinnen und Frankfurter  wurden aktiv und sind es vielerorts heute noch: Als Einzelpersonen, mit eigenen Projekten, in Stadtteilgruppen, in Unterkünften oder aber auch in den gemeinsamen Initiativen und Projekten. Einige von ihnen arbeiten inzwischen als eingetragene Vereine.

Auch auf hauptamtlicher Seite haben sich sehr gute Strukturen für ehrenamtliches Engagement entwickelt: In den größeren Unterkünften gibt es Ehrenamtskoordinator(inn)en, die für Interessierte und Engagierte da sind. Die Menschen, die heute noch neu zur Flüchtlingshilfe stoßen, finden in ausreichendem Umfang Orientierungs- und Informationsangebote.
Wichtigste Bausteine sind Web-Plattform www.frankfurt-hilft.de, die Informationen zentral bündelt und zum anderen die Dialogplattform "Forum Flüchtlingshilfe Frankfurt", die haupt- und ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe regelmäßig zusammenbringt. Diese beiden Angebote werden ab Mitte 2018 in die Verantwortung der Kolleginnen und Kollegen der Stabsstelle Flüchtlingsmanagement der Stadt Frankfurt übergeben.

Engagement für Flüchtlinge hat viele Gesichter!

„Frankfurt hilft!“-Film macht Engagement in Frankfurt sichtbar.

Das transparentes Logo für  Frankfurt hilft

„Frankfurt hilft“ ist ein Kooperationsprojekt des Sozialdezernats der Stadt Frankfurt am Main und neun Frankfurter Stiftungen: Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt, Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung, Grunelius-Stiftung, Union Investment Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, BHF-Bank Stiftung, Albert und Barbara von Metzler-Stiftung, Linsenhoff-Stiftung, EKHN Stiftung und Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Umgesetzt wird das Projekt von der FRAP Agentur gGmbH.

Zu erreichen ist „Frankfurt hilft“ täglich von 9–17 Uhr unter der Rufnummer (0 69) 6 80 97 - 3 50 und der E-Mail-Adresse: info@frankfurt-hilft.de.

Mehr zu „Frankfurt hilft“

Warum die Metzler-Stiftung „Frankfurt hilft“ unterstützt

Sigrun Stosius, Vorstand Albert und Barbara von Metzler-Stiftung
Sigrun Stosius, Vorstand Albert und Barbara von Metzler-Stiftung

„Insbesondere der kooperative Ansatz hat uns überzeugt. ‚Frankfurt hilft‛ macht die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge effektiver und effizienter. Sie kommt dort an, wo sie tatsächlich gebraucht wird. Gleichzeitig ist das Projekt durch die Zusammenarbeit vieler Stiftungen dauerhaft auf eine solide finanzielle und personelle Basis gestellt. Darüber hinaus kann das Konzept als Blaupause für andere Kommunen genutzt werden."