Die Zukunftsinitiative „d.eu.tsch“ eröffnet jungen Europäern neue berufliche Chancen

Gut ausgebildet, motiviert, engagiert – aber in nächster Zukunft keine Aussicht auf einen Arbeitsplatz im eigenen Land. Warum dann nicht in Deutschland in den Beruf einsteigen? Schließlich sind wir „ein Europa“. Die Zukunftsinitiative „d.eu.tsch | Stipendium für junge Europäer“ geht 2017 in Frankfurt bereits in die fünfte Runde.

Das Ziel

Jungen Berufstätigen mit Grundkenntnissen in Deutsch das sprachliche und kulturelle Vermögen vermitteln, um in Deutschland beruflich wie persönlich schnell Fuß zu fassen. Und, sollten sie später ins Heimatland zurückkehren, durch ihre Erfahrungen wirtschaftliche und kulturelle Brücken zu bauen.

Der Weg

Ein Stipendium für einen viermonatigen Intensivsprachkurs in Deutschland, in Kooperation mit dem Goethe- Institut, plus eine einmonatige Abschlussphase für Bewerbungen, Arbeitsstart und Wohnungssuche.

Die Stipendiaten

Berufseinsteiger aus Griechenland, Kroatien, Italien, Portugal und Spanien mit Studienabschlüssen in den MINT-Fächern und Mediziner.

Stipendiatenberichte

Juli 2017 Emiliana Di Geronimo

30 Jahre, Ärztin (Ziel Fachärztin für Orthopädie) aus Rionero Sanniticio, Italien

Die ersten Tage in der Klinik in Wuppertal waren perfekt
Juli 2017 Javier Lopez Carillo

28 Jahre, Bsc. Maschinenbauingenieur (Automobiltechnik) aus Madrid

Jetzt habe ich In den Niederlanden eine berufliche Zukunft gefunden
Juli 2017 Malika Ouharrou Alrais

28 Jahre, Bsc. Mathematikerin (Analyse und Statistik) aus Barcelona

Ich bekomme erste Praxis im Fonds-Risikocontrolling bei Metzler
Weitere Stipendiatenberichte
Logo d.eu.tsch

Mit „d.eu.tsch“ will die Metzler-Stiftung ein starkes Signal an Gesellschaft und Wirtschaft senden und weitere Unternehmen und Organisationen zur gemeinsamen Umsetzung anstiften.

Der Erfolg der Initiative spricht für sich: Insgesamt 51 Stipendiaten erhielten seit 2012 ihre C1-Sprachzertifikate – rund 90 % von ihnen fanden mittlerweile eine Beschäftigung gemäß ihren Qualifikationen.

Partner und Förderer

  • Friedhelm Loh Haiger
  • Ilse und Hermann Schlosser Bad Homburg
  • Alexandra von Schroeter Wiesbaden
  • Friedrich von Metzler Frankfurt am Main

Wir sind weiterhin auf der Suche nach Unternehmen, die Berufseinsteiger- oder Traineeprogramme anbieten. Die Profile unserer Stipendiaten finden Sie auf Xing.

Kooperationskontakt

Sigrun Stosius
Vorstand Metzler-Stiftung

Telefon (+49) 69 2104-4976
SStosius@metzler.com