Abschlussberichte d.eu.tsch

„Wir sind ein Europa“, davon überzeugt ist Friedrich von Metzler, Partner des Frankfurter Bankhauses B. Metzler und Gründer der Metzler-Stiftung. Deshalb möchte er drängende gesellschaftliche Probleme grenzübergreifend lösen. Dies gilt besonders für die anhaltend hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa: Viele – auch sehr gut ausgebildete – junge Menschen schaffen es bei anhaltend schlechter Wirtschaftslage nicht, eine Anstellung zu finden und sich dadurch eine eigene Zukunft aufzubauen.

„d.eu.tsch | Stipendium für junge Europäer“ heißt das innovative Gemeinschaftsprojekt der Metzler-Stiftung, des Goethe-Instituts und der Arbeitsagentur, das im Januar 2017 bereits in die fünfte Runde geht. Es ermöglicht jungen Griechen, Italienern, Portugiesen und Spaniern, ihre Deutschkenntnisse in einem viermonatigen Sprachintensivkurs am Goethe-Institut bis auf das Kompetenzniveau C1 auszuweiten.

Lesen Sie in den Abschlussberichten d.eu.tsch III und d.eu.tsch IV, wie die Stipendiaten Ihr C1-Examen erreichten, welche ersten Schritte sie in der Jobsuche unternahmen und wie sie in Deutschland arbeiten und leben.