Wir gratulieren der Gemeinde St. Stephanus zu ihrer Spendenaktion

„Geben ist (m)eine Herzensangelegenheit“

28.2.2019

Jörg Wehling, pensionierter Leiter der Revision im Bankhaus Metzler, hält nach wie vor engen Kontakt zum Unternehmen und der Metzler-Stiftung. Im Herbst 2018 befürwortete die Metzler-Stiftung seine Bitte, die gemeinnützige Gemeindearbeit zu fördern: So erhielt St. Stephanus Hilfe durch das „1+1=3 – Matching-Fund-Plus-Modell“.

Pfarrer Gitter (m.) und Jörg Wehling (r.) übergeben im Bankhaus Metzler die Dokumentation zur erfolgreichen Sammelaktion an Britta Christopeit (l.): Über 10.000 Euro wurden gespendet
Pfarrer Gitter (m.) und Jörg Wehling (r.) übergeben im Bankhaus Metzler die Dokumentation zur erfolgreichen Sammelaktion an Britta Christopeit (l.): Über 10.000 Euro wurden gespendet

So funktionierte es:

Die Metzler-Stiftung sagte eine Spende von 2.500 EUR zu
 +1 die Evangelische Gemeinde St. Stephanus in Großostheim musste selbst Spenden sammeln in mindestens dieser Höhe
=3 die Metzler-Stiftung verdoppelt als Belohnung für die erfolgreiche Spendenaktion ihre Ausgangsspende und überweist 5.000 EUR.

Das Spendenteam der Gemeinde schaffte es durch viele Aktionen und Kollekten, selbst 10.526,75 EUR einzusammeln – sie übertraf ihr Ziel mehr als vierfach! Herzlichen Glückwunsch!

Jörg Wehling erläutert die Initiative „Geben ist (m)eine Herzensangelegenheit“
Jörg Wehling erläutert die Initiative „Geben ist (m)eine Herzensangelegenheit“
Pfarrer Gitter erklärt das lebendige Gemeindeleben<br/>
Pfarrer Gitter erklärt das lebendige Gemeindeleben

Dank dieser stolzen Summe können beispielsweise diese Projekte gefördert werden: 

  • Bahnhofsmission in Aschaffenburg
  • Brot für die Welt – ein Projekt mit Straßenkindern in Rio de Janeiro, das persönlich von einem Gemeindemitglied initiiert und geleitet wird
  • Die diakonische Arbeit der Gemeinde St. Stephanus in Großostheim.